Demnächst

Mi Sep 26 @16:00 -
Bibel-Café
Sa Sep 29 @09:30 -
Frauenfrühstück
So Sep 30 @10:00 -
Gottesdienst
Mo Okt 01 @18:30 -
Männerchor
Mo Okt 01 @20:00 -
WGA-Treff
So Okt 07 @10:00 -
Erntedank-Gottesdienst mit Abendmahl

Ihr Weg zu uns...

Ihr Abfahrtsort:

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Luckenwalde Puschkinstraße 36, 14943 Luckenwalde

Alexis

Seit dem September 2012 unterstützen wir ein neues Patenkind aus Alem/Argentinien.
Alexis ist 10 Jahre alt und seit Juni 2012 im Kinderheim. Er wurde gemeinsam mit seinen vier Brüdern im Heim aufgenommen. Die Jungen kommen aus dem Dorf Corpus, etwa 80 km von Alem entfernt. Ihre Mutter starb in Dezember 2011 an einem bösartigen Gehirntumor. Sie war nur 36 Jahre alt. Der Vater war für die Kinder verantwortlich, aber sie waren total verwahrlost und krank. Der Vater der Kinder ist z. Z. im Gefängnis, sodass ein Jugendrichter die Heimleitung bat, die Kinder aufzunehmen, weil sie sonst sich ganz allein überlassen und vernachlässigt sein würden.  

Familie Rößler

In einem zweiten Missionsprojekt unterstützen wir die Familie Rößler, welche nach einem Jahr Sprachstudium in Portugal, seit dem Mai 2012 im Norden Mosambiks lebt, um dort bei dem Verein
„O Bom Samaritano“ - „Der gute Samariter“ mitzuarbeiten. Das Hauptziel des Vereins neben der Weitergabe des Evangeliums ist die Hilfe zur Selbsthilfe.
„Wir unterstützen die Mosambikaner dabei, Gesundheitsposten in entlegenen Dörfern zu errichten. Von den Dörfern selbstausgewählte Gesundheitshelfer nehmen an unseren monatlichen Seminaren teil. Im Unterricht lernen sie die medizinisch nutzbaren Pflanzen des Landes und deren Heilwirkung kennen. Es werden Anbautechniken und die Herstellung und Anwendung von Medikamenten aus diesen Pflanzen vermittelt. Zusätzlich bekommen die Gesundheitshelfer eine Grundausbildung in Hygiene und Wundversorgung. Um an den Seminaren teilnehmen zu können, legen viele der Gesundheitshelfer große Entfernungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück. Mit ihrem Wissen kehren die Gesundheitshelfer in ihre Dörfer zurück, kultivieren einen Garten und beginnen für ein geringes Entgelt, Kranke zu behandeln.“
Zurzeit baut sich Familie Rößler ein Haus in dem sie nicht nur wohnen, sondern auch eine kleine Zahnarztpraxis eröffnen wollen, um den Menschen auf diese Weise helfen zu können.

Eindrücke

Eindrücke

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...